Basiseinheiten

Wer hätte das gewusst? Wie lang ist ein Meter? Nun das kann man ja auf jedem Zollstock ablesen? Sicher nicht, denn der Zollstock würde ja in Zoll messen und nicht in Zentimeter und Meter. Daher heißt das Ding jetzt auch Gliedermaßstab.

„Ein Gliedermaßstab, gewöhnlich Zollstock, Zollstab oder Meterstab genannt, ist ein Messgerät zur Bestimmung von Längen bis zu vier Metern, wobei die übliche Gesamtlänge zwei Meter ist. Weitere Bezeichnungen, teilweise nur regional üblich, sind Meter(-maß), Doppelmeter, Klappmeter oder Gelenkgliedermaßstab.“ (aus: Wikipedia)

Also jetzt mal genau:

Das Meter ist die Länge der Strecke, die Licht im Vakuum während der Dauer von
1 / 299 792 458 Sekunden durchläuft.
ist doch klar oder? Hab mir gleich mal eine Stoppuhr gekauft!

In der Datei die weiteren Basiseinheiten:

Berechnung der erforderlichen Größe eines Wasserspeichers

Wasser ist ein knappes Gut. Um in Gärtnereien, aber auch in der Industrie kostbares Trinkwasser einzusparen, kann es sinnvoll sein Regenwasser von Dachflächen zu nutzen. Dabei ist die Frage: „Wie groß muss das Speicherbecken sein, um größtmöglichen Nutzen zu ziehen?“ Die Tabelle errechnet anhand der durchschnittlichen Niederschläge und des geschätzten Wasserverbrauches die Dimensionierung des Wasserspeichers, unter der Annahme, dass die nutzbare Regenwassermenge maximiert werden soll.

Wichtige Formeln rund um die Verzinsung

Wiedergewinnungsfaktor, Rentenbarwert, Aufzinsung und Abzinsung.

Hier gibt es eine Datei mit der Du die Annuität einer Investition, den Barwert einer Rente, den Wert einer verzinslichen Geldanlage am Ende der Laufzeit oder mit Hilfe der Abzinsung einen zukünftigen Wert auf das heutige Datum abzinsen kannst. Als Exceltabelle durch Eingabe von nur drei Werten (Wert, Zinssatz und Laufzeit) oder aber als Faktoren in einer Nachschlagetabellen zum Ausdrucken.

Und was steckt dahinter?

Weiterlesen

Die Wahl der günstigsten AfA-Methode

§7g EStG schreibt für den Regelfall die lineare AfA vor. Darüber hinaus können Kleinbetriebe den Investitionsabzugsbetrag geltend machen, der Ihnen ermöglicht, Gewinne vor dem Tätigen der Investition steuerfrei anzusparen, um dann das Geld für die Investition zur Verfügung zu haben. Dabei wird die angesparte Summe im Investitionsjahr wieder aktiviert. Um im Investitionsjahr eine höhere Steuerzahlung zu vermeiden, kann eine SonderAfA eingesetzt werden. Darüberhinaus besteht in den Jahren 2020 und 2021 die Möglichkeit die degressive AfA zu nutzen, bei der bis zu 25% der Investitionssumme im ersten Jahr abgeschrieben werden können, wenn dies nicht das 2,5fache der linearen AfA übersteigt.

Wie soll man durch diesen AfA-Dschungel durchblicken?

Die Tabelle zeigt Ihnen nach wenigen Eingaben die günstigste Möglichkeit für das Steuerjahr 2021. Dabei wird berücksichtigt, dass hohe AfA-Beträge den Gewinn nicht unter die Freistellung des Existenzminimums bringen, um keine AfA zu verschenken. Für die degressive AfA wird gleichzeitig der günstigste Zeitpunkt zum Wechsel auf die lineare AfA gerechnet. Bei der Auswahl der AfA-Methode werden die zukünftigen Ersparnisse mit dem angegebenen Kalkulationszins auf das Anschaffungsjahr abgezinst, um die Zhlungen vergleichbar zu machen.

Gilt für das Steuerjahr 2021 und für Investitionen mit einer Nutzungsdauer von 1 bis 10 Jahren.

Die Einkommensteuer in der Bundesrepublik Deutschland

So entwickelt sich die Einkommensteuer von ihren Anfängen bis heute in Deutschland. Das zeigt die folgende Tabelle. Geben Sie das zu versteuernde Einkommen ein und es werden die Einkommenssteuer, der Grenzsteuersatz, der Durschschnittseuersatz für Ledige und für Verheiratete im Splittingverfahren ausgewiesen. Die Graphikzeigt die Entwicklung der Einkommensteuer in der Bundesrepublik Deutschland.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner